Was ist das ZBH?

Das Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung (ZBH) ist einer von derzeit neun Forschungsschwerpunkten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU). Das ZBH bündelt die sozialwissenschaftliche Expertise der JGU und vernetzt sich je nach thematischem Bedarf mit anderen relevanten Forschungseinrichtungen an der Universität und darüber hinaus.

Im ZBH werden die Bedingungen, unter denen Bildung und Wissen in modernen Wissensgesellschaften innerhalb und außerhalb von Bildungsinstitutionen entwickelt werden, untersucht. Grundsätzlich geht es bei den Forschungsarbeiten im ZBH um eine empirische und theoretische Analyse von Bildungsprozessen und Bildungsinstitutionen, von Curricula und Lehr-Lern-Prozessen, von Akteuren, die diese gestalten und ausmachen sowie von sozialen Veränderungen, die sich auf Bildungsinstitutionen auswirken. Dabei sind die folgenden vier Forschungsfelder zentral:

  • Vermittlung und Aneignung von Wissen,
  • Übergänge und Selektion im Bildungsverlauf,
  • Steuerung von Bildungsinstitutionen,
  • Professionalisierung und Professionalität.

Das ZBH fördert und initiiert gezielt Disziplinen übergreifende, sowohl grundlagentheoretische als auch anwendungsorientierte Forschungsprojekte, die sich durch Interdisziplinarität und Methodenpluralität auszeichnen.

Kooperationsmöglichkeiten des ZBH

Ein wichtiges Anliegen des ZBH besteht in der Unterstützung seiner Mitglieder bei der Einwerbung von drittmittelgeförderten Projekten im Bereich der Bildungs- und Hochschulforschung. Zur Durchführung von Projekten, die das Potential haben, aussichtsreiche Drittmittelanträge auf den Weg zu bringen, besteht die Möglichkeit einer Anschubfinanzierung durch das ZBH. Zweimal jährlich werden daher entsprechende Ausschreibungen vom ZBH herausgegeben. Einen besonderen Schwerpunkt bildet im ZBH der Bereich der Nachwuchsförderung, die sich vor allem auf die Organisation von Methodenworkshops und regelmäßigen Forschungskolloquien sowie auf die Vernetzung im Rahmen von internationalen Tagungen konzentriert. Darüber hinaus bietet die Anschubfinanzierung des ZBH Nachwuchswissenschaftler/innen die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung bei der Erarbeitung von Drittmittelanträgen zu erhalten. Auch Akteure im Bildungswesen außerhalb der Universität können direkt von der Arbeit des ZBH profitieren: Über das Zentrum können u.a. die Kompetenzen von Mitarbeiter/innen des Instituts für Erziehungswissenschaft, des Psychologischen Instituts, des Instituts für Soziologie und des Zentrums für Qualitätssicherung und -entwicklung nachgefragt werden. Darüber hinaus beteiligen sich Wissenschaftler/innen aus anderen Instituten, z.B. Wirtschaftspädagogik, Praktische Philosophie, Rechtswissenschaften, Sportwissenschaft, Sozialmedizin sowie Vertreter/innen der Fachdidaktik an Vorhaben des ZBH. Die Forschungs- und Beratungsdienstleistungen reichen von der Betreuung kleinerer Projekte im Rahmen von Qualifizierungsarbeiten bis hin zur wissenschaftlichen Begleitung komplexer Innovationsprojekte im Bildungswesen. 

Inhalte durchsuchen
Kontakt Kontakt
Dipl.-Päd. Annika Pfaff
Geschäftsführung
Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung (ZBH)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
D.-Gresemund-Weg 4, Raum 01-426
55128 Mainz
Tel +49 6131 39-20132
Fax +49 6131 39-26162

Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung (ZBH)
Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen