Engagement von Hochschullehrern und die Qualität von Lehrveranstaltungen: Der Einfluss organisationaler und persönlicher Belastungen und Ressourcen

Das Forschungsprojekt hat zum Ziel, einen Beitrag zur Bildungs- und Hochschulforschung zu leisten, indem förderliche und hinderliche Bedingungen für das Verhalten, die Motivation und die Interaktion der Dozenten in Lehrveranstaltungen identifiziert werden. Hierbei soll zum einen durch ein kombiniertes Design (Längsschnitt und Tagebuch) der Zusammenhang von work engagement, Dienstleistungsorientierung, psychischer Gesundheit und Arbeitsmotivation von Hochschullehrern mit der studentischen Bewertung von Lehrveranstaltungen unter Ausschluss konfundierender Variablen, wie dem Fach oder dem behandeltem Thema, untersucht werden. Neben längsschnittlichen interindividuellen Analysen sollen daher auf Ebene der einzelnen Hochschullehrer erstmalig intraindividuelle Zusammenhangsanalysen zwischen Einflussfaktoren und Auswirkungen untersucht werden. Ebenso wird der Einfluss organisationaler und persönlicher Belastungen und Ressourcen auf das Lehrengagement untersucht. Längerfristig wird ein interdisziplinäres Drittmittelprojekt angestrebt, durch welches zum einen evaluierte Qualifikationsmaßnahmen zur Verbesserung des Engagements und der Lehrkompetenz seitens der Dozenten erarbeitet werden, zum anderen hinderliche Bedingungen für die Exzellenz der Lehre in den Arbeitsumständen der Hochschullehrer aufgedeckt und Lösungen in die Wege geleitet werden. 

Projektlaufzeit:
2010-2011

Projektleitung:
Prof. Dr. Christian Dormann
Psychologisches Institut, JGU

Dipl.-Psych. Franziska Schmidt
Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung (ZQ), JGU