Wissenschaftliche Begleitung des Schulwettbewerbs „Schulwettbewerb „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“

Von Oktober 2008 bis März 2010 (Phase 1) wurde der Schulwettbewerb "Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen" der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Bundesagentur für Arbeit, dem BDA und der Deutschen Bank Stiftung  von der Universität Mainz in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen wissenschaftlich begleitet. Ziele der wissenschaftlichen Begleitung waren:


  • Überarbeitung des Wettbewerbskonzepts in Kooperation mit dem IFS Dortmund
  • wissenschaftliche Aufbereitung des schulpraktischen Erfahrungswissens der Bewerberschulen
  • formative Evaluation des Wettbewerbs und des Netzwerks von "Starke Schule"

Von  Januar 2010 bis Januar 2012 (Phase 2) werden an der Universität Mainz in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen die Elemente des Netzwerks von „Starke Schule“ wissenschaftlich begleitet. Die wissenschaftliche Begleitung schließt an Phase 1 an und ist auf folgende Ziele ausgerichtet:

  • Bestandsaufnahme und Einschätzung der Netzwerkangebote im Hinblick auf ihre Qualität
  • Beratung und Formulierung von Perspektiven für das Netzwerk, auch im Hinblick auf die Übertragung von "gelingender Praxis" (best-practice)

Ansprechpartner:
Dr. Frauke Choi, Zentrum für Bildungs und Hochschulforschung, JGU

Dipl.-Psych. Simone Herrlinger
Zentrum für Qualitätssicherung und -Entwicklung, JGU

Prof. Dr. Isabell van Ackeren
Universität Duisburg-Essen