Wiwikom – Modellierung und Messung wirtschaftswissenschaftlicher Fachkompetenz bei Studierenden bzw. Hochschulabsolventen mittels Adaption und Weiterentwicklung vorliegender amerikanischer und mexikanischer Messinstrumente

Bislang gibt es kein deutschsprachiges Instrument, das den Anforderungen an die Erfassung wirtschaftswissenschaftlicher (Fach)Kompetenz auf akademischem Niveau gerecht wird. In diesem Projekt sollen daher für die Wirtschaftswissenschaften geeignete internationale Messinstrumente adaptiert und Messmodelle entwickelt werden, die zu einer empiriegestützten Niveau- und Strukturmodellierung der wirtschaftswissenschaftlichen Fachkompetenz erheblich beitragen können. Dazu werden sowohl ein im englisch- als auch ein im spanischsprachigen Raum bewährter Test in Kooperation mit Translationsexperten übersetzt und an Hand von Analysen der Curricula der deutschen wirtschaftswissenschaftlichen Universitäts- und Fachhochschulfakultäten inhaltlich validiert.

Aus den Daten des Pretests wird entlang der probabilistischen Testtheorie und unter Anwendung von Faktoranalysen und Strukturgleichungsmodellierungen sowie deren Kombination (Exploratory Structural Equation Modeling- Ansatz) ein geeignetes, messinvariantes, prognostisch- und konstruktvalides Testmodell konzipiert. Nach erforderlichen Testmodifikationen werden Erhebungen an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen vorgenommen. Sie liefern erste Erkenntnisse, ob die im Pretest gewonnene Teststruktur verallgemeinerbar und das Instrument für alle einbezogenen Studiengänge und Institutionen valide ist. Zudem ermöglicht sie einen Vergleich der Kompetenzausprägungen und den zugrunde liegenden Kompetenzstruktur- und ggf. Kompetenzniveaumodellen von deutschen mit amerikanischen und mexikanischen Studierenden.

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Olga Zlatkin-Troitschanskaia
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik

Prof. Dr. Wolfgang Härdle
School of Business and Economics, Humboldt-Universität zu Berlin

Prof. Dr. Silvia Hansen-Schirra
Institut für Anglistik, Amerikanistik und Anglophonie

Manuel Förster
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik

Kooperationspartner:
Florian Aschinger, Dr. Hildegard Schaeper, Dr. Andreas Vöttiner
Nationales Bildungspanel (NEPS)

Prof. Dr. Klaus Beck
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik

Prof. Dr. Dieter Huber
Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft

Council for Economic Education

Prof. Dr. Dirk Ifenthaler
Universität Mannheim

Prof. Dr. Daniel Porath
Fachhochschule Mainz

Prof. Dr. Michael-Jörg Oesterle, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisation, Personal und Unternehmensführung

Prof. Dr. Alexandra Spitz-Oener
Humboldt-Universität zu Berlin

Rafael Vidal Uribe, Director General CENEVAL

Prof. Dr. William B. Walstad
University of Nebraska-Lincoln

Prof. Dr. Oliver Wilhelm
Universität Duisburg-Essen

Projektlaufzeit:
3 Jahre