Datenschutzerklärung

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist das Zentrum für Schul-, Bildungs- und Hochschulforschung (ZSBH) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Colonel-Kleinmann-Weg 2, 55099 Mainz.

Personenbezogene Daten werden bei uns zu unterschiedlichen Zwecken verarbeitet. Je nachdem können

  • die Daten, die über Sie gespeichert werden,
  • die Rechtsgrundlage, aufgrund derer wir Ihre Daten verarbeiten,
  • eine eventuelle Weitergabe der Daten und
  • die Dauer, für die wir Ihre Daten speichern

voneinander abweichen.

Dies wird im Folgenden für die jeweiligen Zwecke beschrieben.
 

Empfänger*innen von Newslettern

Zweck: Versand von Newslettern und anderen Informationen über E-Mail-Verteiler.

Wenn Sie bei uns Mitglied sind und/oder einen Newsletter abonnieren oder Informationen über unsere Angebote empfangen wollen, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert:

  • E-Mail-Adresse,
  • Name und Vorname(n).

Die Verarbeitungstätigkeit dient dazu, den Versand von Newslettern zu organisieren.

Rechtsgrundlage: Sie erteilen uns eine Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO.

Evtl. Weitergabe der Daten: Zugriff auf die Daten haben die jeweils für die genannten Zwecke verantwortlichen Mitarbeiter*innen des ZSBH. Eine Weitergabe findet nicht statt.

Speicherdauer/Löschfristen: Möchten Sie den Newsletter oder Informationen über unsere Angebote nicht mehr erhalten, können Sie schriftlich oder per Mail einen formlosen Antrag stellen, so dass Ihre E-Mail-Adresse von unserer Administration aus der Newsletterdatenbank/dem E-Mailverteiler gelöscht wird. Kommt es zu mehreren vergeblichen Zustellversuchen, wird Ihre E-Mail-Adresse aus der Newsletterdatenbank/ dem E-Mailverteiler gelöscht. In anderen Fällen speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie wir Informationen über Newsletter/E-Mails an Sie weitergeben.
 

Teilnehmende an Workshops/Veranstaltungen

Zweck: Organisation Ihrer Teilnahme an Workshop-/Veranstaltungsangeboten.

Wenn Sie an – durch das ZSBH organisierten – Workshops/Veranstaltungen teilnehmen wollen bzw. teilnehmen, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert:

  • Name,
  • Vorname,
  • Titel,
  • E-Mail-Adresse,
  • Geschlecht,
  • Institution, der Sie angehören,
  • Titel des Workshops/der Veranstaltung, an dem/der Sie teilnehmen möchten bzw. teilgenommen haben,
  • Datum des Workshops/der Veranstaltung, an dem/der Sie teilnehmen möchten bzw. teilgenommen haben,
  • Telefonnummer,
  • Fachbereich,
  • Fach.

Die Verarbeitungstätigkeit dient dazu, die Workshop-/Veranstaltungsteilnahmen zu organisieren und im Anschluss Zertifikate über die erfolgte Teilnahme zu erstellen bzw. Ihre Teilnahme nachweisen zu können.

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO.

Evtl. Weitergabe der Daten: Zugriff auf die Daten haben die jeweils für die genannten Zwecke verantwortlichen Mitarbeiter*innen des ZSBH. Eine Weitergabe findet nicht statt.

Speicherdauer/Löschfristen: Ihre personenbezogenen Daten werden 10 Jahre gespeichert, um die Wiederherstellung der Zertifikate /Nachvollziehbarkeit Ihrer Teilnahme zu sichern.
 

(Externe) Referent*innen

Zweck: Organisation und Durchführung von Workshops/Veranstaltungen mit Hilfe (externer) Referent*innen.

Wenn Sie – durch das ZSBH organisierte – Workshops/Veranstaltungen referieren, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert:

  • Name,
  • Vorname,
  • Titel,
  • E-Mail-Adresse,
  • Geburtsdatum,
  • Institution, der Sie angehören,
  • Dienst- und Privatanschrift,
  • Bankverbindung/Kontodaten,
  • Telefonnummer,
  • Titel und Datum des Workshops/der Veranstaltung, die Sie referiert haben,
  • Vergütung sowie Reisekosten,
  • Evaluationsergebnisse.

Die Verarbeitungstätigkeit dient dazu, die Workshop-/Veranstaltungsteilnahmen zu organisieren und im Anschluss die Abrechnung der geleisteten Referententätigkeit vorzunehmen.

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO.

Evtl. Weitergabe der Daten: Zugriff auf die Daten haben die jeweils für die genannten Zwecke verantwortlichen Mitarbeiter*innen des ZSBH. Es findet eine universitätsinterne Weitergabe Ihrer Daten zu Zwecken der Abrechnung an die Personal- und/oder Finanzabteilung statt.

Speicherdauer/Löschfristen: Gemäß der aktuell geltenden steuerlichen Aufbewahrungspflichten werden Ihre personenbezogenen Daten 10 Jahre gespeichert.